Inspiration

für die Sinne

*Kia EV6 mit GT-line Paket 77,4-kWh-Batterie AWD 239 kW (325 PS): Stromverbrauch kombiniert 17,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+++.

Die Zukunft schon heute erlebbar

Kia definiert die Elektromobilität neu und setzt mit fortschrittlicher Technologie sowie inspirierendem Design Maßstäbe. Als perfekter Mix dieser Werte präsentiert sich das Elektroauto Kia EV6 sowie der sportliche Kia EV6 GT*. Die Möglichkeit zum Schnellladen1, ein breites Angebot an modernsten Assistenzsystemen sowie höchster Fahrkomfort auch dank großzügig dimensionierter Platzverhältnisse – das markant gezeichnete Crossover macht die Zukunft schon heute erlebbar. Mit einem Leistungsspektrum von 125 bis 239 kW, was 170 bis 325 PS entspricht, oder dem 430 kW (585 PS) starkem EV6 GT, spielen Kia EV6 und Kia EV6 GT gleich in mehreren Klassen ganz oben mit. Dazu sorgen modellabhängig Hinterrad- oder Allradantrieb für ein herausragendes Fahrerlebnis. Mit einzigartiger Aura und vielschichtigem Charakter weiß er allerdings auch in anderen Bereichen zu inspirieren. 

*Kia EV6 58-kWh-Batterie RWD 125 kW (170 PS): Stromverbrauch kombiniert 16,6 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+++.
Kia EV6 77,4-kWh-Batterie AWD 239 kW (325 PS): Stromverbrauch kombiniert 17,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+++.
Kia EV6 mit GT-line Paket 77,4-kWh-Batterie RWD 168 kW (229 PS): Stromverbrauch kombiniert 16,5 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+++.
Kia EV6 mit GT-line Paket 77,4-kWh-Batterie AWD 239 kW (325 PS): Stromverbrauch kombiniert 17,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+++.
Kia EV6 GT 77,4-kWh-Batterie AWD430 kW (585 PS): Stromverbrauch kombiniert 20,6 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+++.

KLANGWELT | KULTUR | TECHNOLOGIE

Im Zeichen des Fortschritts
Als Automobilhersteller gehören Technologien zu den Grundpfeilern von Kia. Allerdings reicht es der Marke längst nicht, einfach nur Mitstreiter zu sein. Kia will in Bewegung bleiben, nach vorne blicken, die Vorreiterrolle einnehmen. In Europa hat das Unternehmen innerhalb von 30 Jahren eine steile Karriere hingelegt und gehört nicht erst dank der vielzitierten sieben Jahre Garantie zu den Platzhirschen.³ Mit dem 2014 eingeführten Soul EV formierte sich Kia zu den Pionieren der Elektrifizierung. Diesen Vorsprung hat die Marke in den technologisch wegweisenden Kia EV6 umgemünzt, der mit Schnellladetechnik¹ und einer Vielzahl an intelligenten Assistenzsystemen seinesgleichen sucht. Mit seiner synthetischen Klangwelt macht er den automobilen Fortschritt auch akustisch erlebbar. Lesen Sie, wie sich der DJ und Produzent Danth von den futuristischen Klängen des EV6 inspirieren lässt und mit ihm den Sound der Zukunft kreiert.
MEHR ZU DEN EV6 SOUNDS
KLANGWELT | KULTUR | TECHNOLOGIE

Auf dem Weg zur Inspiration
Die menschliche Kultur und ihr Fortschritt basieren auf Inspiration. Kia glaubt fest daran, diese Inspiration durch Bewegung generieren zu können. Denn richtig gute Ideen fliegen uns beim Rumsitzen und Nichtstun nie einfach so zu. Vielmehr sind sie das Produkt von Erlebnissen, dem Austausch mit Mitmenschen und Reisen. Genau deshalb hat sich Kia „Movement That Inspires“ (zu Deutsch: Bewegung, die inspiriert) auf die Fahnen geschrieben. Sterneköchin Sarah Henke-Eckhardt nutzt die „Vehicle-to-Device“ (V2D) Funktion für ein Barbecue und geht mit dem EV6 auf kulinarische Entdeckungsreise.
MEHR ZUR VEHICLE-TO-DEVICE-FUNKTION
KLANGWELT | KULTUR | TECHNOLOGIE

Kia bringt Bewegung ins Leben
Nicht das Produkt beziehungsweise das Auto steht bei Kia im Mittelpunkt, sondern der Mensch. Am Ende geht es der Marke darum, Menschen zu bewegen – sowohl emotional als auch örtlich gesehen. Emotionen soll unter anderem die frische Designsprache namens „Opposites United“ (zu Deutsch: Gegensätze vereint) wecken. Auch neue, perfekt auf jeweilige Bedürfnisse zugeschnittene Technologien wie die cleveren DRIVE WiSE Assistenzsyteme spielen hier eine Rolle und sorgen für den „Wow“-Effekt. Die Fortbewegung wiederum gelingt mit zuverlässigen Autos und durchdachten Mobilitätsdienstleistungen. Als passende Beispiele bieten sich der stromernde Crossover Kia Niro EV* sowie vor allem das Elektroauto Kia EV6 an, das mit seinem ultraschnellen Ladevorgang¹ tagtäglich wertvolle Minuten spart. Statt an der Ladesäule verbringt man die Zeit dann zum Beispiel zuhause mit der Familie oder beim Nachgehen der Hobbies. Dabei kann der zukunftsweisende EV6 noch deutlich mehr als einfach nur schnell laden, wie Matthias Troge von Kia im Experteninterview zeigt.
MEHR ZUR LADETECHNIK
Voriger
Nächster

*Kia Niro EV 64,8-kWh-Batterie 150 kW (204 PS): Strom­verbrauch kombiniert 16,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+++.

Daniel Busenthür legt als renommierter DJ unter dem Künstlernamen Danth weltweit in Clubs auf und sammelt musikalische Inspiration unterwegs im Kia EV6.

Weil der EV6 als Elektroauto nicht mehr über einen klassischen Motorsound verfügt und zudem mit schallabsorbierenden Materialien sowie Akustikverglasung vorfährt, kann der Kölner sich umso mehr auf den Klang des Audiosystems konzentrieren. Nebenbei regt die vorbeiziehende Landschaft immer wieder dazu an, die Gedanken umherstreifen zu lassen.

Der rollende Konzertsaal

Das optionale Premium-Soundsystem von Meridian® verwandelt den EV6 in einen rollenden Konzertsaal. Die leistungsstarke Anlage mit 14 Lautsprechern und externer Endstufe verfügt überverschiedene Technologien zur digitalen Signalverarbeitung (Digital Signal Processing, DSP) und sorgt für einen natürlichen, lebensechten und authentischen Surround-Sound. 

Auch das ebenfalls optionale, neu entwickelte Electric Active Sound Design e-ASD nutzt das Meridian® Soundsystem. Damit lassen sich verschiedene virtuelle Motorengeräusche erzeugen, die den Insassen und Insassinnen eine akustische Rückmeldung zur aktuellen Fahrgeschwindigkeit des Kia EV6 geben.

Unterwegs klare Gedanken fassen

Besonders spannend: Die über das Audiosystem abspielbaren Natursounds erzeugen den sogenannten „Pink Noise“, also ein Hintergrundrauschen, welches die Alpha-Wellen im Gehirn aktiviert und damit die Kreativität beim Zuhören fördert.

Die koreanische Automarke hat sogar eigens ein neues Musikinstrument erschaffen, mit dem man die Naturklänge vermischen und daraus eigene Kompositionen produzieren kann.

Video abspielen

Das Auto als Musikinstrument

Danth hat sich von den Klängen des EV6 inspirieren lassen und die drei Tracks „Silence (Dancing On The Moon)“, „Never Look Back“ und „Feel Like“ zusammengestellt. Wie eindrucksvoll eine Fusion aus nächtlichen Waldgeräuschen, Meeresrauschen, Gewitter, synthetischen Klängen und den Sounds des Kia EV6 klingen kann, zeigen wir weiter unten. Können Sie die verwendeten Sounds des Kia erkennen?

Unternehmen Sie eine Reise in die Klangwelt des EV6

EV6 SOUNDS

Motor

▷ Engine Sound Cyber  

▷ Engine Sound Stylish

Ambiente

▷ Soundlogo

▷ Startup

▷ Goodbye

Sicherheit

▷ AVAS

▷ Reverse Beep

▷ Seat Belt Reminder

NATURSOUNDS

▷ Play Birds

▷ Play Beach

▷ Play Geyser

▷ Play Forest

▷ Play Water

▷ Play Thunder

▷ Play Night

Entdecken Sie die Tracks von Danth

Können Sie die verwendeten EV6 Sounds erkennen?

Silence Cover 3000x3000 (Mit Logo)

Silence

Alex Martin & Danth

   ▷ Wind     ▷ Water

▷ Soundlogo     ▷ Startup     ▷ AVAS     ▷ Reverse Beep     ▷ Seat Belt Reminder

Never Look Back Cover 3000x3000 (Mit Logo)

Never Look Back

Alex Martin & Danth

 ▷ Forest

▷ Reverse Beep    ▷ Engine Sound Stylish    ▷ Startup     

Feel Like Cover 3000x3000 (mit Logo)

Feel Like

Alex Martin & Danth

▷ Birds     ▷ Beach

▷ Soundlogo     ▷ Startup     ▷ AVAS     ▷ Reverse Beep     ▷ Seat Belt Reminder    ▷ Goodbye

KULTUR

Heiße Sache: Der EV6 als mobile Powerbank

Wozu die Naturklänge des Kia EV6 noch inspirieren? Natürlich zu einem Trip genau dorthin, in den Wald, die Berge oder an den See. Ausgedehnte Outdooraktivitäten sind wie geschaffen für das koreanische Elektroauto. Der Stromer nutzt die in seinen Hochvolt-Antriebsbatterien gespeicherte Energie nämlich nicht nur für den Antrieb. Dank der optional integrierten Vehicle-to-Device-Funktion kann er den Strom auch mit einer Leistung von bis zu 3,6 kW abgeben. Einfach per Adapter den Ladeanschluss in eine handelsübliche 220-Volt-Wechselstrom-Steckdose verwandeln – und schon lassen sich beispielsweise eine Kaffeemaschine betreiben oder ein E-Bike laden. Für andere Elektroautos kann der EV6 sogar „Ladesäule“ spielen. Auf den ebenfalls optionalen Premium-Relaxion-Sitzen in der Ruhemodus-Stellung übernachten und dabei stundenlang Fernseher und Minibar mit Strom versorgen? Kein Problem für den EV6. 

Autogrill mal anders

Die Sterneköchin Sarah Henke-Eckhardt weiß das bidirektionale Laden des Kia EV6 wiederum auf besonders schmackhafte Art zu nutzen:

Sie schließt einfach einen Elektrogrill an den Wagen an und bereitet so leckere BBQ-Gerichte in wechselnder Umgebung zu. So kann jeder besuchte Ort Inspirationen für neue Kreationen liefern.

Video abspielen

BBQ & EV6: beide geschmackvoll angerichtet

Als Spezialistin für asiatische Kochkunst liegt der Fokus von Henke-Eckhardt auf außergewöhnlichen Aromen, natürlichen Inhaltsstoffen und geschmackvoll angerichteten Gerichten. Das passt, besteht doch auch der Kia EV6 aus feinsten technischen Zutaten sowie betörendem Design und formiert sich so zu einem Gesamtkunstwerk – und das schmeckt nicht nur Gourmets.

REZEPT BBQ Korean Style by Sarah

TECHNOLOGIE

Technologie, die dich bewegt

Nach ausgedehnten Outdoor-Aktivitäten muss auch der Kia EV6 irgendwann wieder an den Stecker. Allerdings nicht für lange: Der Kia EV6 macht nämlich mächtig Tempo – selbst, wenn er nicht fährt.

Dank seiner zukunftsweisenden 800-Volt-Schnellladetechnologie und der serienmäßigen Batterie-Vorkonditionierung reduziert sich die zum Auffüllen der Hochvolt-Antriebsakkus benötigte Zeit auf ein absolutes Minimum1. 

Umweltbewusst, unkompliziert, übersichtlich

Bei einer Ladeleistung von 240 beziehungsweise 180 kW beim Kia EV6 mit 58 kWh großer Batterie lassen sich alle Modellversionen des EV6 an Schnellladestationen in nur 18 Minuten von zehn auf 80 Prozent wiederaufladen.1 Entsprechende Ladesäulen finden sich über das Ladenetz von Kia Charge. Der Service vereinfacht Ladevorgänge mit transparenten sowie stabilen Preisen. Außerdem garantiert die Marke damit die 100 prozentige Nutzung von Ökostrom. Wenn an einer Ladestation kein Grünstrom verfügbar ist, verpflichtet sich Kia dazu, das Äquivalent der „getankten“ Strommenge als Ökostrom ins Netz einzuspeisen. 

Video abspielen

100 Prozent effizient

Und wenn der vollständig Ladevorgang abgeschlossen ist, ist der Kia EV6 bereit für bis zu 528 weitere Kilometer. Weil der Stromer seinen Akku unterwegs auch mit dem regenerativen Bremssystem auflädt, folgt der nächste Ladestop häufig später als erwartet. Mittels der Energierückgewinnung kann der normale EV6 150 kW und die Sportversion EV6 GT sogar 300 kW stark rekuperieren. Deshalb ergeben sich im Stadtbetrieb sogar Reichweiten von bis zu 740 Kilometern.²

Viele Wege führen zum Strom

Abseits des Kia EV6 finden sich natürlich noch weitere Beispiele für die bereits heute breit elektrifizierte Produktpalette von Kia. Vollelektrisch fährt auch der kompaktere Kia Niro EV vor, der bis zu 460 Kilometer2 in einer Tour schafft und über einen modernen Innenraum verfügt. Für Performance-Fans steht der Kia EV6 GT bereit. Mit seinen 430 kW (585 PS) ist er ein waschechter Sportwagen mit der Praxistauglichkeit eines Familienautos. Einen Blick in die elektrische Zukunft gewährt unterdessen das Kia EV9 Concept. Das große SUV setzt auf ein Solarpanel auf der Motorhaube, während das beinahe grenzenlose Interieur wie eine fahrende Luxuslounge gestaltet ist. 

Noch mehr erfahren?

Hier gibt es weitere Infos zum Kia EV6

Kia EV6 mit GT-line Paket 77,4-kWh-Batterie AWD 239 kW (325 PS): Stromverbrauch kombiniert 17,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Effizienzklasse A+++.

Der Kia EV6 definiert die Elektromobilität neu und setzt mit fortschrittlicher Technologie sowie inspirierendem Design Maßstäbe.